w PECHMANN - Rechtsanwalt, Anwalt, Wien
Pechmann - Startseite
25.09.2009

Berufung einmal anders


Heute ruft mich ein sehr angenehmer Kollege, dem Insolvenzrecht verhaftet und grünweiss bis hinter die Ohren, an und teilt mir mit, er wird aus beruflichen und privaten Gründen seine Kanzlei mit Monatsende schließen. Ich erschrecke. Was ist los? "Ist was passiert?" frage ich mich, bevor der Kollege mich erlöst. Es habe schon eine Zeit in ihm gearbeitet und er wisse auch nicht, ob es das jetzt für immer sei, aber - er hat eine Berufung gespürt und will Priester werden. Ich bin berührt und weiss eigentlich nicht warum. Wahrscheinlich hat unser Job manchmal zu wenig mit den Werten zu tun, die jetzt für ihn wichtiger und wichtiger werden. Meine Hochachtung. Ich wünsche ihm alles Gute.

zurück zu allen Einträgen im juristischen Tagebuch »
Information